News

Archiv
29.09.2021SHUTTLECUP 2021 – KRÄFTEMESSEN DER SCHWEIZER BADMINTON-ELITE

Auch in diesem Jahr fand das Badminton Elite-Turnier, ausgerichtet vom BC Adliswil, unter strengen Covid-Richtlinien statt. Dabei gelang es dem Organisationsteam des BCA`s erneut für eine sichere Umgebung zu sorgen, in der die Spieler sich komplett auf das Wesentliche konzentrieren konnten – Badminton spielen. Das Teilnehmerfeld las sich wie das who-is-who der Schweizer Badminton Szene und bei über 80 Anmeldungen durfte man sich auf einige spielerische Leckerbissen freuen. Mit Marianne Aellen, Franca Schmid und Timon Schwarz waren auch drei Adliswiler mit am Start und durften sich über sehr gute Resultate freuen.

 

Diaz bleibt das Mass aller Dinge im Herreneinzel.
An Mochamad Rehan Diaz, von den St. Galler Badminton Bären, ist einfach kein Vorbeikommen. Auch in diesem Jahr spielte er sich souverän ins Finale und gab auf dem Weg dahin lediglich einen Satz ab. Gegen den für Mutschellen spielenden Cedric Nyffenegger konnte sich Diaz ungefährdet mit 21:11 und 21:16 durchsetzen. Diaz spielte sich an der Seite seines Partners, Michael Grevinga, ebenfalls ins Finale des Herrendoppels. In einer hart umkämpften und äusserst attraktiven Partie unterlag die Paarung letztendlich den an Nummer 1 gesetzten Vorjahressieger Mathias Bonny und Gilles Tripet von La Chaux-de-Fonds mit 21:12, 17:21, 21:16. In der Finalbegegnung der Damen setzte sich Indira Dickhäuser gegen Cloé Brand durch. Die Spielerinnen lieferten sich einen ansehnlichen Schlagabtausch an dessen Ende Dickhäuser 21:19, 10:21, 21:12 triumphieren durfte. Im Mixed-Doppel-Finale besiegten die Uzwiler Hofstetter/Kropf die Westschweizer Paarung Ivanova/Tripet klar und durften sich ohne Satzverlust zum Sieger kühren lassen. Im Damendoppelfinale wollten die Adliswiler Spielerinnen Franca Schmid und Marianne Aellen in ihrem ersten gemeinsamen Turnier gerade den Turniersieg holen. Doch Katia Hutter und Jenny Kobelt, welche sie am frühen Morgen noch besiegt hatten machten ihnen einen Strich durch die Rechnung. In einem äusserst engen und spannenden Spiel setzten sich die beiden Ostschweizerinnen schlussendlich mit 21:19 und 23:21 durch.

 

BCA`ler mit Klasse-Ergebnissen
Dreimal durften sich auch Adliswiler Spieler auf das Podest stellen. Franca Schmid durfte sich nicht nur im Damendoppel mit Marianne Aellen sondern gleich auch noch im Einzel zum dritten Rang gratulieren lassen. Ihre Partnerin Marianne Aellen stand ihr jedoch in nichts nach und durfte sich über den Bronzeplatz im Mixeddoppel gemeinsam mit Timon Schwarz freuen. Und im Mixeddoppel wären beinahe noch mehr möglich gewesen, denn das Halbfinale verloren sie gegen die späteren Gewinner mit den knappmöglichsten Zweisatz-Resultat 21:19 21:19.

 
© 2009-2030 Badminton Club Adliswil  |  c/o Nicolas Eindiguer  |  Tobelhof 17  |  8134 Adliswil  |  E-Mail  |  Impressum   |